Web

 

TiVo verdoppelt Quartalsumsatz

07.03.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der im kalifornischen San Jose ansässige Anbieter digitaler Videorekorder TiVo hat für sein Ende Januar abgeschlossenes viertes Quartal einen Umsatz von 13,7 Millionen Dollar gemeldet im Vergleich zu 6,8 Millionen Dollar im Berichtszeitraum des Vorjahres. Noch höher als die Einnahmen fiel allerdings mit 14,7 Millionen Dollar oder 25 Cent pro Aktie der aktuelle Nettofehlbetrag aus nach 41,6 Millionen Dollar oder 96 Cent je Anteilschein im Vorjahresquartal. Die Wall Street erwartete laut Thomson First Call indes einen mit 32 Cent pro Aktie erheblich höheren Nettoverlust. Operativ schrieb die Firma mit 2,2 Millionen Dollar EBITDA-Gewinn (vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) schwarze Zahlen; ein Jahr zuvor hatte sie hier noch 23,8 Millionen Dollar Verlust erwirtschaftet.

115.000 Neukunden konnte TiVo im Laufe des Vierteljahrs für seinen Service gewinnen. Insgesamt nutzen damit inzwischen 624.000 Abonnenten den Dienst. Allein im vergangenen Jahr wuchs die Kundenbasis um 64 Prozent. (tc)