Tisch-PCs von Compaq brauchen weniger Strom

09.07.1993

WASHINGTON (pi) - Im Weissen Haus praesentierte Vizepraesident Al Gore die Arbeit der Umweltbehoerde EPA, die Computerhersteller im Rahmen der Aktion "Energy Star" angeregt hat, den Stromverbrauch der Rechner zu reduzieren. Rechtzeitig zu dieser Bilanz des ersten Jahres gab Compaq bekannt, dass neben den Notebooks auch ein grosser Teil der Tischgeraete des Unternehmens im Ruhezustand nicht mehr als 30 Watt elektrische Leistung verbraucht.

Neben den Notebooks LTE Lite und Contura senkte Compaq auch den Verbrauch der Prolinea-PCs. Die Energy-Star-Bedingungen erfuellen die Modelle 4/50, 4/33, 4/25s, 3/25s und 3/25zs mit einer 84 oder 120 MB grossen Festplatte. Ausserdem hat die Firma unter der Regie von Eckhard Pfeiffer allein am Firmenhauptsitz in Houston 1992 im Vergleich zum Vorjahr 14 Millionen Kilowattstunden Strom weniger verbraucht und damit 428 000 Dollar gespart.