Web

 

Tiscali verhandelt mit World Online

01.09.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der italienische TK-Anbieter Tiscali plant offenbar, den niederländischen Online-Dienst World Online zu übernehmen. Dem "Wall Street Journal" zufolge könnte der Deal bereits in der kommenden Woche abgeschlossen werden. Während World-Online-Chef James Kinsella einer Akquisition durch Tiscali kritisch gegenüber steht, soll die Sandoz Family Foundation, die 45 Prozent an dem niederländischen Unternehmen hält, an dem Angebot sehr interessiert sein. Kommt der Merger zustande, würde damit der nach T-Online zweitgrößte Online-Dienst Europas entstehen.

World Online war unlängst durch die Machenschaften seiner Ex-Chefin Nina Brink in die Schlagzeilen geraten. Diese hatte kurz vor dem Going Public des Unternehmens im April 2000 zwei Drittel ihrer Unternehmensbeteiligungen verkauft und dies nach Meinung der Investoren nicht angemessen bekannt gemacht. Als diese Informationen an die Öffentlichkeit drangen, sank der Aktienkurs des Konzern rapide. Das Papier, das zu 43 Euro ausgegeben worden war, hat sich seither nicht wieder erholt.

An der Frankfurter Börse legte die Aktie am Freitag nachmittag mit 6,45 Euro um rund sechs Prozent zu.