Apple Watch

Tipps & Tricks für Apple Watch und iPhone

18.11.2017
Von Redaktion Macwelt

Ordnung

Home-Screen der Apple Watch einrichten

Wenn die Basiseinrichtung der Apple Watch abgeschlossen ist und Sie alle Apps installiert haben, die benötigt werden, sollten Sie diese in der App-Übersicht anordnen. Neu installierte Apps platziert iOS beziehungsweise watchOS immer am Rand der „App-Wolke“. Mit einigen wenigen Schritten können Sie häufig genutzte Apps in die Mitte rücken, dort stehen sie nach einem einfachen Klick auf die digitale Krone ohne Wischgeste schnell zur Verfügung. Die Einstellung erfolgt am iPhone über die App Apple Watch unter „Meine Uhr > App Layout“. Ausgewählte und mit dem Finger gehaltene Apps lassen sich einfach an die gewünschte Position verschieben. Die am iPhone gewählte Einstellung des Layouts wird sofort auf die Apple Watch übertragen. Übrigens lassen sich installierte Apps auch direkt über die Apple Watch deinstallieren, ohne Zuhilfenahme des iPhone. Drücken und halten Sie wie beim iPhone das Programm-Icon gedrückt, und entfernen Sie die App, indem Sie auf das kleine „X“ tippen.

Backup

Wichtige Einstellungen automatisch sichern

Über das iCloud-Backup des iPhone wird auch die Apple Watch gesichert.
Über das iCloud-Backup des iPhone wird auch die Apple Watch gesichert.

Auch an das Backup der wichtigsten Apple-Watch-Daten hat Apple gedacht. Wenn Sie ein iCloud-Backup oder (verschlüsseltes) iTunes-Backup des verbundenen iPhone anlegen, werden die wichtigsten Daten der Apple Watch gleich mit gesichert, sie lässt sich im Fall der Fälle auch wiederherstellen. Die folgenden Apple-Watch-Daten sind im Backup enthalten: allgemeine Systemeinstellungen, bekannte WLAN-Netzwerke, Helligkeit, Ton und haptische Einstellungen, Sprache, Zeitzone, Einstellungen für Mail, Kalender, Aktien und Wetter, App-spezifische Einstellungen wie Karten, Strecke und Einheiten, Gesundheits- und Fitnessdaten wie Verlauf, Leistungen und vom Benutzer eingegebene Daten sowie installierte iPhone-Apps. Nicht enthalten sind Kalibrierungsdaten der Apple Watch, auf der Apple Watch synchronisierte Wiedergabelisten, Kreditkarten (Apple Pay) sowie Daten der Code-Sperre der Apple Watch.

Neue Sportarten treiben

Mit jeder Version von watchOS bringt Apple immer wieder neue Sportarten, die sich mit der Trainings-App aufzeichnen lassen. Mittlerweile gibt es mindestens fünfzig unterschiedliche Sportarten in der Training-App doch diese sind etwas versteckt. Wollen Sie eine Sportart außerhalb der üblichen "Gehen/Laufen indoor/outdoor" machen, müssen Sie zunächst die Option "Sonstiges" wählen und das Training beginnen. Nach dem Schluss beenden Sie die Aufzeichnung und scrollen Sie auf der Watch bis zu Ende, dort erscheint eine Option "Benennen", wird diese angetippt, erscheint eine lange Liste von unterschiedlichen Sportarten, die Sie nun auswählen können. Nach dem Speichern des Trainings erscheint Ihre ausgewählte Art gleich beim Start der Trainings-App, man muss also die oben beschriebene Prozedur nur einmal durchlaufen.

Angeln

Handball

Skilanglauf

AUS Football

Handbeilen

Snowboarding

Badminton

Hockey

Softball

Barre-Training

Jagen

Spiel

Baseball

Kampfsport

Squash

Basketball

Kickboxing

Steppentraining

Bogenschießen

Klettern

Surfen

Bowling

Körper und Geist

Tai-Chi

Boxen

Krafttraining

Tanzen

Core-Training

Kricket

Tennis

Crosstraining

Lacrosse

Tischtennis

Curling

Leichtatlethik

Treppensteigen

Eislaufen

Paddeln

USA Football

Faszientraining

Pilates

Volleyball

Fechten

Racquetball

Wandern

Flexibilität

Reitsport

Wasserball

Funktionelles Training

Ringkampf

Wasserfitness

Fussball

Rugby

Wassersport

Gemischtes Kardiotraining

Segeln

Wintersport

Golf

Seilspringen

Yoga

Gymnastik

Skifahren

Taschenlampe aktivieren

Das iPhone hat deutlich länger gebraucht, bis die App "Taschenlampe" ihren Platz im Kontrollzentrum fand. Bei der Apple Watch hat sich Apple nicht so viel Zeit gelassen, seit watchOS 4 kann man auf der Uhr aus dem Kontrollzentrum (Wisch nach oben vom unteren Bildschirmrand) die Option aktivieren. Die Taschenlampe auf der Apple Watch hat zudem noch mehr Optionen als ihr Counterpart auf dem iPhone: Neben einer gewöhnlichen Beleuchtung gibt es noch ein Warnsignal – Das Display blinkt in regelmäßigen Abständen mal dunkel mal heller – und rotes Licht.
(Macwelt)