Apple handelt

"Tinder für Impfgegner" aus App Store entfernt

04.08.2021
Von Kris Wallburg
Apple hat eine umstrittene Dating-App aus dem App Store entfernt, in der sich Impfgegner mit Gleichgesinnten vernetzten.

Die Dating- und Netzwerkapp "Unjected" wurde wegen Verstößen gegen Apples Richtlinien zum Thema Covid 19 und Falschinformationen aus dem App Store entfernt. Das berichtet Bloomberg. Die App bezeichnete sich selbst als Treffpunkt für "Gleichgesinnte, die medizinische Autonomie und Meinungsfreiheit unterstützen". Sie bot die Möglichkeit, ähnlich wie das bekannte Datingportal Tinder, ein Profil anzulegen, mit anderen Nutzern zu "matchen" und Nachrichten miteinander auszutauschen.

Google Play Store und Apple App Store entfernen App

Auch bei Google geriet die App ins Visier, nachdem die App-Betreiber einen Social Feed in die App integrierten. Eine routinemäßig durchgeführte Untersuchung der App, ausgelöst von dem Social-Update, ergab, dass nutzergenerierte Inhalte nicht ausreichend geprüft und gegebenenfalls abgemahnt wurden. So fanden sich in den Social Feeds zahlreiche Behauptungen, Corona-Impfungen seien "Biowaffen" oder enthielten "Nanochip-Technologie", die dazu diene, geimpfte Menschen mit dem 5G-Netzwerk zu verbinden.

Nach der Abmahnung sprach Unjected-Mitbegründer Shelby Thomson von Zensur, entfernte aber die entsprechenden Beiträge, um einen Rauswurf aus dem Google Play Store zu vermeiden. Bislang ist die App noch über den Play Store aufrufbar.

Im App Store ist Unjected nicht mehr verfügbar, eine Nachfrage des Nachrichtenmagazins Bloombergs haben bei Apple wohl eine genauere Untersuchung ausgelöst, in Folge derer die App aus dem App Store entfernt wurde. Laut einem Apple-Sprecher wurde Unjected im Aufnahmeverfahren, das jede App für eine Aufnahme in den App Store durchlaufen muss, bereits abgelehnt. Nachdem die Entwickler Änderungen vornahmen, um die App mit den Covid-19-Richtlinien Apples vereinbar zu machen, wurde sie dann doch in den App Store aufgenommen. Inzwischen, so der Apple-Sprecher, habe sich die App mit Updates und Aussagen gegenüber ihren Nutzern wieder in einen Bereich manövriert, der mit den Richtlinien nicht vereinbar ist und wurde dementsprechend wieder aus dem App Store entfernt.