Web

 

Time Warner will Optionen für AOL Europe prüfen

08.05.2006
Der Medienkonzern Time Warner hat nach einem Medienbericht die Citigroup damit beauftragt, Optionen für den Internetprovider AOL Europe zu erkunden.

Wie das "Wall Street Journal" am Samstag berichtete, sollen dazu mögliche Partnerschaften oder der Verkauf von Geschäftsteilen gehören. Time Warner habe bisher nicht mit möglichen Partnern oder Käufern verhandelt. Momentan werde ein Verkauf als unwahrscheinlich angesehen. Die Überprüfung könne Monate dauern.

AOL Europe war 1995 gestartet und hatte Ende März 5,9 Millionen Kunden, 452.000 weniger als vor einem Jahr. AOL Europe wolle dem Geschäftsmodell seiner US-Mutter folgen und sich statt auf den reinen Internetzugang stärker auf das werbegetragene Geschäft mit Inhalten konzentrieren, schrieb die Zeitung.

AOL Europe war ursprünglich eine Joint Venture mit Bertelsmann gewesen. Bertelsmann machte 2002 von seiner Option Gebrauch, seinen Anteil für 6,75 Milliarden Dollar an Time Warner zurückzuverkaufen. AOL Europe ist nach Darstellung der Zeitung derzeit nur noch einen Bruchteil dieser Summe wert. (dpa/tc)