Ticker

Ticker Seagate greift für Umbau tief in die Tasche

26.03.1999

Im dritten Quartal werden beim amerikanischen Festplattenhersteller Seagate Technology außerordentliche Belastungen von 50 bis 60 Millionen Dollar für Restrukturierungsmaßnahmen anfallen. Darin enthalten sind die Kosten für die Schließung des Werks für Mikroelektronik im schottischen Livingston sowie die Konsolidierung des weltweiten Kundendienstes. Im vierten Quartal soll zudem der Verkauf der Seagate Software & Storage Management Group an die Veritas Software Corp. abgeschlossen werden.