Web

 

Tibco-Gewinn unter den Erwartungen

02.07.2007
Der Integrationsspezialist Tibco Software hat im zweiten Fiskalquartal nur 9,2 Millionen Dollar verdient, das sind 62 Prozent weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum

Allerdings gelang es Tibco, den Quartalsumsatz im Jahresvergleich um 7,6 Prozent auf 130,5 Millionen Dollar zu steigern. Der Profit in der Vorjahreszeit hatte 24,5 Millionen Dollar betragen. Seinerzeit war allerdings auch ein einmaliger Steuervorteil von 9,9 Millionen Dollar verbucht worden. Sondereffekte herausgerechnet ergab sich für das aktuelle Quartal ein Pro-forma-Gewinn von sieben Cent pro Aktie. Die befragten Analysten hatten im Mittel einen Cent mehr sowie Einnahmen von 132,6 Millionen Dollar erwartet.

Für den Berichtszeitraum meldete Tibco 73 Deals mit mehr als 100.000 Dollar Volumen, darunter sogar ein Dutzend über mehr als eine Million Dollar. Große Abschlüsse gab es demnach mit unter anderem BNP Paribas, CNET Channl, der Deutschen Bank und Fujitsu Siemens. Nach Bekanntgabe der Zahlen am Donnerstag nach Börsenschluss fiel die Tibco-Aktie zeitweise um mehr als drei Prozent; inzwischen hat sich das Papier teilweise wieder erholt. Für das Geschäftsjahr stellte das im kalifornischen Palo Alto ansässige Unternehmen zehn bis 15 Prozent Umsatzwachstum in Aussicht. (tc)