Web

 

Tibco bietet jetzt auch Mietpreise

22.08.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Integrationsspezialist Tibco bietet seine komplette Software inklusive Service und Maintenance jetzt auch zur Miete statt gegen eine Lizenzzahlung im Voraus an. Mit dem "Time-Based-Pricing" soll das traditionelle Lizenzmodell allerdings keinesfalls abgelöst, sondern lediglich ergänzt werden, wie CEO Vivek Ranadive im Exklusiv-Interview gegenüber "Computerwire" erklärte.

Auf besonderes Interesse dürfte das neue Preismodell nach Einschätzung des Tibco-Chefs im asiatisch-pazifischen Raum (wo monatliche Softwaremieten eher Usus sind als im Rest der Welt) sowie bei kleineren Unternehmen stoßen. Ein interessantes Werkzeug ist es nach Einschützung Ranadives außerdem für Systemintegrationspartner wie EDS oder Siemens Business Services (SBS), weil es "die Bandbreite der Unternehmen vergrößert, mit denen sie Beziehungen aufbauen wollen und bisher nicht konnten. Es gibt ihnen mehr Flexibilität".

Auch mancher Bestandskunde könnte den Deal attraktiv finden, hofft der CEO, zum Beispiel um auf allen Desktops Tibcos General Interface Rich Internet Application (RIA) Framework auszurollen. "In der Vergangenheit hätte das Millionen gekostet, aber jetzt könnten sie darüber nachdenken", sagte Ranadive. (tc)