Rechner arbeiten mit 150 Megahertz

TI erweitert das Notebook-Angebot

22.11.1996

Das Topmodell des Herstellers trägt den Namen "Travelmate 6050" und arbeitet mit einem 150-Megahertz-Pentium-Prozessor. TI positioniert den Rechner für anspruchsvolle Multimedia-Anwendungen und für die Software- und Hardware-Entwicklung.

In der Grundausstattung bietet das System 16 MB EDO-RAM, der sich auf 72 MB erweitern läßt. Für eine hohe Rechen- und Wiedergabegeschwindigkeit sollen außerdem ein 256-KB-Second-Level-Cache-Speicher, ein PCI-Bus-System und 2 MB Video-RAM sorgen. Das 12,1-Zoll-Aktiv-Matrix-TFT-Display stellt maximal 800 x 600 Bildpunkte im SVGA-Modus dar.

Über den Grafikadapter lassen sich den Herstellerangaben zufolge Full-Motion-Videos im Vollbildmodus darstellen. Weitere Videofunktionen, wie die Video-Darstellung nach den MPEG-1 und später auch den MPEG-2-Spezifikationen, ermöglicht die Zoomed-Video-Port-Technologie.

Für den Einbau eines CD-ROM-Laufwerks steht ein Multifunktionsschacht zur Verfügung. Der Travelmate 6050 wiegt 2,7 Kilogramm und kostet in der Grundausstattung knapp 9000 Mark.

Darüber hinaus stellte TI mit dem "Extensa 650CD" und dem "Extensa 650CDT" zwei neue Mittelklasse-Notebooks vor. Diese Rechner sind für den Small-Office/Home-Office-(Soho-)Markt und für den mobilen professionellen Einsatz vorgesehen. Beide Systeme arbeiten mit 133-Megahertz-Pentium-Prozessoren und bieten standardmäßig 16 MB EDO-RAM. Der Extensa 650CD kostet mit einem DSTN-Display und einer 1,08-GB-Festplatte etwa 5900 Mark. Das Modell 650CDT besitzt ein TFT-Display und wird mit einer 1,35-GB-Harddisk für rund 7500 Mark angeboten.