Web

 

Thomson will Blu-ray und HD-DVD unterstützen

13.12.2004
Thomson, Gründungsmitglied des Konsortiums "Blu-ray Disc Founders", wird künftig neben Blu-ray auch den zweiten DVD-Nachfolgestandard "HD-DVD" unterstützen. Eigenen Angaben zufolge will der Hersteller Geräte auf den Markt bringen, die

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Thomson, Gründungsmitglied des Konsortiums "Blu-ray Disc Founders", wird künftig neben Blu-ray auch den zweiten DVD-Nachfolgestandard "HD-DVD" unterstützen. Eigenen Angaben zufolge will der Hersteller Geräte auf den Markt bringen, die mit beiden Formaten zurechtkommen.

Mehr zum Thema:

Disney setzt auf DVD-Nachfolger Blu-Ray Blue-Ray bewegt sich in Richtung Massenproduktion Hollywood-Studios unterstützen HD DVD Sharp-Rekorder speichert Filme mit blauem Laser Eine DVD fasst so viel wie 100

Erste HD-DVD-Geräte werden gegen Ende 2005 verfügbar sein, heißt es bei Thomson. Die Marktreife für Blu-ray sei dagegen noch nicht abschätzbar. Auch die Thomson-Sparte Technicolor Home Entertainment Services will Medien für beide Standards anbieten. Es sei Tradition des Unternehmens, Content-Anbieter unabhängig vom verwendeten Standard zu unterstützen, sagte Quentin Lilly, President von Technicolor Home Entertainment Services.

Thomson ist das erste Mitglied des Blu-ray-Konsortiums, das den Konkurrenzstandard unterstützen will. Experten schätzen, dass sich - wie Anfang der 80er Jahre bei den Videoformaten Betamax und VHS - auf Dauer nur eines der beiden Formate durchsetzen wird. Welches das sein wird, entscheidet nach Einschätzung der Analysten die Unterstützung der großen Filmstudios in Hollywood. Während Paramount Pictures, Universal Pictures, Warner Bros. Pictures und New Line Cinema ihre Filme auf HD-DVD herausbringen wollen, hat Disney Blu-ray als bevorzugtes Format benannt. (lex)