Realtech ergänzt SAPs Solution Manager

"theGuard!" im Anmarsch

06.10.2010
Von 
Spezialgebiet Business-Software: Business Intelligence, Big Data, CRM, ECM und ERP; Betreuung von News und Titel-Strecken in der Print-Ausgabe der COMPUTERWOCHE.

Für das Realtech-Infrastructure-Management werden zusätzliche Gebühren fällig. Das Angebot richtet sich aktuell an SAP-Kunden aus der DACH-Region (Deutschland, Österreich und Schweiz), die sich für den Enterprise Support von SAP entschieden haben. "Mit Realtech haben wir einen Partner gefunden, der dem SAP Solution Manager volle Visibilität in den Infrastrukturbereichen verleiht. Zusammen mit den im SAP Solution Manager dokumentierten Geschäftsprozessen und der Systemlandschaft gewinnen die Kunden einen 360-Grad-Blick auf die IT", beschreibt Uwe Hommel, Executive Vice President für SAP Active Global Support bei SAP, die Hintergründe der Kooperation.

Überwachung vom PC bis zum Netzwerk

"Zusammen mit den im SAP Solution Manager dokumentierten Geschäftsprozessen und der Systemlandschaft gewinnen die Kunden einen 360-Grad-Blick auf die IT", sagt Uwe Hommel, Executive Vice President für SAP Active Global Support bei SAP.
"Zusammen mit den im SAP Solution Manager dokumentierten Geschäftsprozessen und der Systemlandschaft gewinnen die Kunden einen 360-Grad-Blick auf die IT", sagt Uwe Hommel, Executive Vice President für SAP Active Global Support bei SAP.
Foto: Hommel

"Im Zusammenspiel mit dem SAP Solution Manager ermöglichen unsere theGuard!-Produkte die End-to-End Überwachung jeglicher Komponenten, vom PC bis hin zur Netzwerk- oder Speicherkomponente", ergänzt Rudolf Caspary, CTO von Realtech. Das Infrastruktur Management auf Basis der integrierten CMDB ergänze den SAP Solution Manager und vereinfache somit die Abbildung aller IT Service Management Prozesse nach ITIL v3.