Unix-System soll bis zu 64 Benutzer unterstützen

Texas Instruments kündigt Rechner mit 68040-CPU an

18.01.1991

MENLO PARK (IDG) - Neben der Next Inc. von Steven Jobs und Hewlett-Packard gehört die Texas Instruments Inc. zu den ersten Unternehmen, die einen Rechner auf Basis der von Motorola angekündigten 68040-CISC-CPU auf den Markt bringen.

Die meisten anderen Hersteller, die ebenfalls Motorola-Prozessoren in ihren Rechnern einsetzen, können bislang noch keine Systeme mit der leistungsfähigsten CISC-CPU des US-Herstellers präsentieren.

Der TI-PC "1507" ist binärkompatibel zu den älteren Modellen der 1500-Serie. Der Rechner läuft unter Unix System V und soll laut Unternehmensangaben angeblich IBMs RISC-System/6000 in einigen unabhängigen Benchmark-Tests übertreffen - allerdings wurde nicht bekanntgegeben, um welche Testläufe es sich dabei handelt. Auch vergleichbare Rechner von Altos Computer Systems und HP ließe TIs 1507-System hinter sich.

Der Texas-Instruments-Rechner soll im Februar in der Grundausstattung zum Preis von etwa 18 000 Dollar ausgeliefert werden, Anwender des älteren 1505-Modells können für 9000 Dollar ein Upgrade auf den neuen Rechner erhalten.