Web

 

Tests mit Star Portal beginnen im Dezember

03.11.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Sun Microsystems will im kommenden Monat eine frühe Version der aus Star Office weiterentwickelten Web-basierten Office-Suite "Star Portal" zu Testzwecken an ein rundes Dutzend Internet-Service-Provider (ISPs) und Application-Service-Provider (ASPs) sowie drei ausgewählte Unternehmenskunden ausliefern. Marco Börries, Gründer von Star Division und seit der Übernahme durch Sun (CW Infonet berichtete) Vice-President und General Manager für Webtop-Software, erklärte gegenüber "Computerwire", sein neuer Arbeitgeber werde den Code für Star Portal an die Partner verteilen und gemeinsam mit ihnen an der Integration arbeiten. Im ersten Quartal kommenden Jahres soll das neue Hosting-Angebot auf breiter Front

verfügbar gemacht werden.

Wie für das PC-Softwarepaket sollen Privatanwender für Star Portal laut Börries nichts zahlen müssen. Sun will sich über die zu erwartenden Hardware-Umsätze und das Service-Angebot "Starcare" schadlos halten. Der Hersteller will sich übrigens in keinem Falle selbst als Hoster oder ASP betätigen. Man werde Partnerschaften mit den Dienstleistern schließen und nicht mit ihnen konkurrieren, erklärte Börries weiter. Die herkömmliche Version von Star Office soll vorerst unverändert weitergepflegt werden. Das Programm wurde laut Anbieter seit der Übernahme durch Sun mehr als eine Millionen mal aus dem Internet gezogen und auf 1,2 Millionen CDs (500 000 von Sun, der Rest von OEM-Partnern) unters Volk gebracht.