Web

 

Terra Lycos kommt dem Ebitda-Breakeven deutlich näher

06.11.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die spanische Internet-Holding Terra Lycos konnte ihren Nettoverlust in den ersten neun Monaten des Jahres gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 332 Millionen auf 137 Millionen Euro reduzieren. Zwar fiel der Umsatz gleichzeitig wegen der Beendigung eines Vertrages mit Bertelsmann und Währungseinbußen um 20 Prozent auf 391 Millionen Euro. Dank der um 29 Prozent gesunkenen Betriebskosten konnte Terra Lycos den Einnahmenrückgang aber auffangen. Außerdem hatte das Unternehmen Ende 2002 eine Wertberichtigung in Höhe von 1,43 Milliarden Euro vorgenommen und damit den Abschreibungsbedarf auf Firmenwerte vorerst gedeckt.

Der Verlust vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sank im Jahresvergleich von 63 Millionen auf rund 37 Millionen Euro. Für das laufende vierte Quartal stellt das Management nun erstmals in der Firmengeschichte einen Ebitda-Gewinn in Aussicht. (mb)