Web

 

Telekomdienstleister QSC verringert Verlust im zweiten Quartal

30.08.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Telekomdienstleister QSC hat seinen Verlust im abgelaufenen Quartal verringert. Der Fehlbetrag belaufe sich auf 4,6 Millionen Euro nach einem Verlust von 5,5 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum, teilte die im TecDAX notierte Gesellschaft am Dienstag in Köln mit.

QSC-Chef Bernd Schlobohm bestätigte die Prognose für das laufende Geschäftsjahr. Er erwartet einen Umsatzanstieg von mindestens 25 Prozent auf mehr als 183 Millionen Euro und einen Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) von vier bis acht Millionen Euro.

Anfang des Monats hatten die Kölner bereits erste Zahlen für das zweite Quartal vorgelegt. Der Umsatz spang demnach auf 48,7 (Vorjahr: 35,6) Millionen Euro und das EBITDA auf 0,7 (0,3) Millionen Euro. (dpa/tc)