Telekom Hessen baut Stellen ab

19.11.1993

FRANKFURT/M. (vwd) - Bei der Telekom Hessen sollen in den naechsten fuenf Jahren 3000 von insgesamt 22 000 Stellen abgebaut werden. Zu Entlassungen werde es jedoch, so Pressesprecher Harald Streit, voraussichtlich nicht kommen. Vielmehr soll zum einen die natuerliche Fluktuation genutzt werden, zum anderen sollen Telekom- Mitarbeiter bei neugebildeten beziehungsweise neuzubildenden Toechtern einen Arbeitsplatz finden. Bundesweit wird die Zahl der Telekom-Beschaeftigten bis zum Jahr 1998 um 30 000 auf rund 200 000 Mitarbeiter sinken.

Die Entwicklung in Hessen bleibe weiter auf Wachstumskurs, betonte jedoch Albert Albensoeder, Praesident der Direktion Telekom Frankfurt. Nach einer Umsatzsteigerung um 14 Prozent auf 5,2 Milliarden Mark im vergangenen Jahr wird fuer das laufende Jahr ein Zuwachs auf 5,6 Milliarden Mark erwartet.