Web

 

Telefonica will Mobilfunk an die Börse bringen

10.04.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die spanische TK-Gesellschaft Telefonica will ihre Mobilfunksparte noch vor dem Herbst an die Börse bringen. Dieser Unternehmensbereich, dessen Wert Analysten auf 140 Milliarden Mark schätzen, sorgte letztes Jahr für einen Umsatz von 7,4 Milliarden Mark und einen Gewinn von 1,2 Milliarden Mark. Währenddessen wurde der Börsengang der Mediensparte von Telefonica, der ursprünglich für Juni geplant war, verschoben. Laut Telefonica-Chef Juan Villalonga seien Medienunternehmen an der Börse nicht hoch genug bewertet.