Web

 

Telefon-Lügendetektor entlarvt Schwindler

30.11.2000
Ausreden am Telefon haben kaum eine Chance, wenn der Gesprächspartner am anderen Ende den tragbaren Lügendetektor von 911 Computing einsetzt. Dieser gibt Auskunft über den Wahrheitsgehalt des Gesagten.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das koreanische Elektronikunternehmen 911 Computing bietet einen tragbaren Lügendetektor für Telefone an, der analysiert, ob der Gesprächspartner am anderen Ende die Wahrheit sagt oder nicht. Der "Handy Truster Emotion Reader" registriert stressbedingte Veränderungen in der Stimme, die typischerweise beim Schwindeln auftreten. Im Gegensatz zum menschlichen Ohr nimmt das Gerät diese niedrigfrequenten Schwankungen wahr. Wie sehr der Gesprächsteilnehmer am anderen Ende der Leitung von der Wahrheit abweicht, wird dem Handy-Truster-Anwender im Display des Gerätes anhand eines Apfel-Icons angezeigt: Je mehr Bisse aus dem Apfel verschwinden, um so mehr schummelt der Partner. Dem Erfinder des Lügendetektors, Amir Liebermann, zufolge kann der Handy-Truster acht von zehn Täuschungen erkennen. Ausreden am Telefon dürften damit immer seltener gelingen.

Der Lügendetektor kann an Festnetz- und Mobiltelefone angeschlossen werden. In Europa ist das Gerät bislang erst in Großbritannien für rund 57 Euro erhältlich.