Web

 

Telefónica beschließt massiven Stellenabbau

25.06.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Telefónica will in seiner Festnetzsparte in Spanien bis 2007 rund 37 Prozent der Stellen streichen. Damit sind 15 000 der insgesamt 40 000 Mitarbeiter von der Maßnahme betroffen. Der jetzt angekündigte Stellenabbau gilt nur für die innerspanische Tochter. Der Telekom-Konzern hatte bereits in der zweiten Hälfte der 90er Jahre seine Belegschaft in Spanien von 70 000 auf 41 000 Mitarbeiter verringert. In den vergangenen drei Jahren baute der Konzern dann keine Arbeitsplätze mehr ab. Die Telefónica-Gruppe beschäftigt weltweit 158 000 Menschen. (ho)