Web

 

Telecom Italia will in Deutschland aktiv werden

28.01.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Telecom Italia SpA (TI) strebt mit ihrer weltweiten Expansion auch ein Engagement in Deutschland an. Das verkündete TI-Chef Roberto Colaninno gestern auf einer Analystenkonferenz in Venedig. Der von Olivetti erworbene Telefonkonzern will über seine 25-prozentige Beteiligung an der Telekom Austria im süddeutschen, schweizerischen und zentraleuropäischen Raum tätig werden. Colaninno kündigte an, der österreichische Carrier werde bis 2001 an die Börse gehen.

Außerdem plant der TK-Anbieter eine Ausweitung seiner Aktivitäten nach Spanien und Lateinamerika. Zu diesem Zweck soll eine neue Holding unter der Beteiligung von Endesa SA und Unión Electrica Fenosa SA auf der iberischen Halbinsel gegründet werden.

Die Internet-Einheit Tin.it soll bereits im Juni an die italienische Börse gehen. Nach Angaben von Colaninno wächst der Internet-Service-Provider fünf Mal schneller als Freeserve aus Großbritannien und hat mit 2,4 Millionen Mitgliedern bereit 41 Prozent des italienischen Markts erobert. TI will in den nächsten drei Jahren zirka 16,5 Milliarden Mark in den Ausbau des Tin.it-Netzes investieren.