Web

 

Telecom Italia will Hansenet kaufen

30.07.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Anlässlich seiner Bilanzkonferenz für das erste Halbjahr 2003 verkündeten die Verantwortlichen des italienischen Tellekommunikationsdienstleisters Telecom Italia ihre Absicht, den Hamburger Provider Hansenet übernehmen zu wollen. Der Preis soll rund 250 Millionen Euro betragen. Nach Verhandlungen mit verschiedenen Interessenten hat sich die ebenfalls in Italien beheimatete E-Biscom als Mehrheitsaktionär des Stadtnetzbetreibers nun offenbar mit Telecom Italia geeinigt. Hansenet versorgt rund 70 000 Kunden mit Telekommunikationsdienstleistungen, darunter etwa 60 000 Privatnutzer. Der Provider erreicht mit 40 000 Anschlüssen einen DSL-Marktanteil von 30 Prozent in der Hansestadt. Für den italienischen Carrier ist die Übernahme Teil seiner Strategie, im Ausland zu expandieren,

erläutert Firmenchef Riccardo Ruggiero. Der Telko-Konzern steigerte im ersten Halbjahr 2003 seinen operativen Gewinn um 7,8 Prozent auf 3,95 Milliarden Euro. Allerdings ging der Umsatz um 1,1 Prozent auf 14,8 Milliarden Euro zurück. Die Ergebnisse sind die letzten, die Telecom Italia als eigenständiges unternehmen ausweist. Der Dienstleister fusioniert mit dem italienischen Multikonzern Olivetti. (ba)