Teil der Restrukturierung des Herstellers

Teil der Restrukturierung des Herstellers Motorola verkauft seine Komponentenfertigung an CTS

08.01.1999
MÜNCHEN (CW) - Für zirka 250 Millionen Dollar veräußert Motorola Inc. seine Component Products Division an die CTS Corp. Der Deal ist Teil eines breitangelegten Restrukturierungsvorhabens des Herstellers.

Die Motorola-Sparte produziert in erster Linie Komponenten für Telekommunikationsanlagen und beschäftigt rund 120 Mitarbeiter. Nach dem Verkauf bleibt Motorola mit etwa 45 Prozent der gesamten Umsätze in Höhe von 240 Millionen Dollar voraussichtlich weiterhin größter Abnehmer der Organisation.

CTS-Chef Joseph Walker erklärte gegenüber dem britischen Brancheninformationsdienst "Computergram", durch die Kombination des Entwicklungs-Know-hows der Motorola-Division mit der weltweiten Marketing- und Verkaufsorganisation von CTS ergäben sich Vorteile auf beiden Seiten. Darüber hinaus erwarte er jährliche Kosteneinsparungen in Höhe von fünf Millionen Dollar. Die Führungsmannschaft der Motorola-Sparte solle ihre Positionen behalten.

Der Verkauf der Komponentenfertigung gilt als Teil eines umfassenden Restrukturierungsvorhabens Motorolas, in dessen Verlauf wahrscheinlich 15 000 Mitarbeiter - das sind zehn Prozent der Belegschaft - ihren Arbeitsplatz verlieren werden. Wegen anhaltender finanzieller Probleme hatte das Unternehmen die Initiative im Juni 1998 angekündigt.