Web

 

Teenager tauschen Daten gegen Geschenke

17.05.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Teenager, besonders Jungen, neigen eher als Erwachsene dazu, im Internet persönliche Informationen abzugeben, wenn sie dafür ein Geschenk erhalten. In einer vom Annenberg Public Policy Center der University of Pennsylvania veröffentlichten Studie erklärten sich 65 Prozent der rund 300 befragten Kinder zwischen zehn und 17 Jahren zur Preisgabe von Privatinformationen bereit. Bei den zirka 1000 befragten Erwachsenen lag die Quote bei 45 Prozent. Der Studie zufolge geben Kinder eher Auskunft über die finanzielle Situation der Eltern, ob diese regelmäßig zur Arbeit gehen, Alkohol trinken oder zu schnell fahren. Gegen ein Geschenk erteilen sie zudem Informationen zu den Lieblingsgeschäften der Familie, dem Auto, der Höhe ihres Taschengeldes oder zum Freizeitverhalten sowie der politischen Einstellung der Eltern.