Tchibo: Verträge mit einem Monat Kündigungsfrist

13.11.2006
Tchibo hat heute einen überarbeiteten Postpaid-Tarif vorgestellt, an den man sich nur noch vier Wochen bindet. Um in den Genuss von discountgünstigen Minutenpreisen und preiswerten Handys zu kommen, zahlt man lediglich ?2,50 monatliche Grundgebühr.

Schon im September überraschte Tchibo mit der Neugestaltung seines Prepaid-Angebots. Heraus kam zwar nicht der günstigste Tarif des mittlerweile schwer zu überschauenden Marktes, aber eine durchaus attraktive Alternative zu den SIM-only-Anbietern. Nun hat sich der Kaffeeröster auch dem Thema Postpaid beschäftigt und bietet ab 17. November ein ernstzunehmendes Konkurrenzprodukt zu jeglichem Guthaben-Tarif an.

Das Unternehmen streicht in Zukunft die lange Laufzeit bei seinen Vertragstarifen: ein Kunde bindet sich im neuen Modell maximal vier Wochen an den Anbieter - ähnlich wie bei den Discountern Simply oder rewecom. Interessant wird der Tchibo-Tarif in Zusammenhang mit den Gesprächsgebühren: Für 15 Cent pro Minute kann man deutschlandweit in alle Netze telefonieren, netzintern sogar nur für 5 Cent. Für eine SMS werden jedoch vergleichsweise teure 19 Cent berechnet.

Inhalt dieses Artikels