Tchibo: Neues Handy und keine Festnetz-Flatrate

11.04.2007
Der Kaffeeröster Tchibo hat seine Festnetz-Flatrate für Neukunden eingestellt, derzeit haben nur noch Bestandskunden die Möglichkeit sie zu buchen. Ob sie in den nächsten Wochen gänzlich eingestellt oder für alle Kunden wieder frei verfügbar sein wird, ist bislang nicht bekannt. Zudem hat der Anbieter ein neues Telefon in seinen Online-Shop aufgenommen.

Tchibo hat die Vermarktung seiner Festnetz-Flatrate eingestellt. Bereits im Vorfeld hatte der Kaffeeröster das Angebot, mit dem für zehn Euro monatlich unbegrenzt ins deutsche Festnetz telefoniert werden kann, bis Ostermontag terminiert, seitdem kann es nur noch von Bestandskunden, die den Komfort-Tarif nutzen, gebucht werden. Noch ist nicht bekannt, ob die Option demnächst eingestellt oder bald auch wieder für Neukunden zugänglich sein wird.

In Kombination mit dem Komfort-Vertrag ist die Flatrate der preiswerteste Pauschaltarif im deutschen Markt, die Grundgebühr beträgt zusammen 12,95 Euro. Nur knapp zwei Euro teurer ist BASE 1, hier zahlt der Kunde im Monat 15 Euro für unbegrenztes Telefonieren ins deutsche Festnetz. Tchibo hat dazu die günstigeren Vertragslaufzeiten: Während sich Kunden von BASE für 24 Monate an ihren Vertrag binden, kann beim Kaffeeröster monatlich gekündigt werden.

Zudem ist im Online-Shop des Anbieters seit Kurzem ein neues Mobiltelefon verfügbar. Das Kompakt-Handy 108 überzeugt in erster Linie durch seinen Preis von 44,95 Euro in Verbindung mit dem Komfort- oder Prepaid-Tarif. Dafür erhält der Kunde ein Dualband-Handy mit Abmessungen von 103x45x15 mm und einem Gewicht von 69 g. Das Display hat eine Auflösung von 128x128 Pixeln und eine Farbtiefe von 16 Bit (65.536 Farben).

Inhalt dieses Artikels