Web

 

TAT-14-Ausfall stört Internet und Telekommunikation

26.11.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Seit gestern Nachmittag ist das Glasfaser-Kabelsystem "TAT-14" gestört, das die USA mit Dänemark, Deutschland, den Niederlanden, Frankreich und Großbritannien verbindet. TAT-14 gehört einem Konsortium von TK-Unternehmen. Nach Angaben von BT, einem der Eigentümer, trat das Problem zwischen Frankreich und den Niederlanden auf und unterbrach eine Reihe von TK-Diensten. Bei BT traf es die Sprachkommunikation, viele britische ISPs hatten Medienberichten zufolge gleichfalls Probleme.

France Télécom wird nach Aussagen eines BT-Sprechers ein Kabelschiff ausschicken, das den Fehler beheben soll. TAT-14 ist eigentlich doppelt und bidirektional ausgelegt und sollte durch einen einzigen Fehler nicht lahm zu legen sein. Allerdings hatte es Anfang des Monats schon auf der US-Seite einen Fehler gegeben, sodass bei dem gestrigen Ausfall keine Redundanz mehr gegeben war. Der US-Fehler soll bis Ende der Woche behoben sein (damit würde TAT-14 wieder funktionieren); wie lange die europäische Reparatur dauern wird ist noch unklar. (tc)