Tastatur-Scheu

24.04.1987

In Abwandlung eines Karl-Kraus-Zitats*: Es genügt nicht, Scheu vor der Tastatur zu haben: man muß auch unfähig sein, sie zu drücken.

Trauerweins Kurzkommentar zur Lage der DV-Nation: Gähn! Wer seine blauen Zellen noch halbwegs beisammen hat, der kann beruhigt in Rente gehen - er versäumt nicht viel.

Die Computer-Industrie braucht Salesteute heute, damit der Self-fulfilling-Prophecy-Leierkasten ständig besetzt werden kann. Die Office-Automation-Walze wird besonders gern gedreht.

Und hier haben wir auch die Erklärung dafür, warum die 40- bis 50jährigen schleunigst aus dem Berufsverkehr gezogen werden müssen: Ihre traditionelle Tastatur-Scheu mindert die Verkaufschancen des PC.

Doch die Mikrofreaks setzen - zur Freude der Anbieter - den Marsch durch die Management-Institutionen fort. Genugtuung für Trauerwein: Bis zur Spitze ist es noch ein langer und beschwerlicher Weg.

*Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben; man muß auch unfähig sein, sie auszudrücken.