Windows 11

Task-Leiste verschieben

01.12.2021
Von 
Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
Die Task-Leiste erscheint in Windows 11 standardmäßig am unteren Bildschirmrand. Eine andere Position, etwa oben, kann man über die GUI nicht festlegen.

Backup anlegen

In Windows 10 ließ sich das Ganze noch über eine Menüoption regeln. Beim Nachfolger müssen Sie hingegen die Registry bearbeiten, wenn Sie die Task-Leiste an einer anderen Bildschirmposition als unten einblenden wollen.

Da Microsoft das Verschieben der Task-Leiste offiziell nicht unterstützt, können allerdings Fehler auftreten, wenn Sie diese Funktion auf eigene Faust aktivieren. Bevor Sie Änderungen an der Registry durchführen, empfiehlt es sich deshalb, ein Backup des betreffenden Schlüssels anzulegen. Auf diese Weise lassen sich bei Bedarf schnell die ursprünglichen Einstellungen wiederherstellen.

Settings in der Registry aufrufen

Starten Sie also zunächst den Registry-Editor, indem Sie in den Ausführen-Dialog, den Sie per Windows-Taste + R erreichen, den Befehl regedit.exe eingeben und Enter drücken. Die Nachfrage der Benutzerkontensteuerung bestätigen Sie mit dem Ja-Button.

Dann navigieren Sie zu HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\StuckRects3. Wenn Sie diesen Pfad in die Adressleiste des Editors eingeben und die Eingabetaste drücken, sind Sie gleich an der richtigen Stelle. In der rechten Fensterhälfte ist nun der Eintrag Settings entscheidend.

Binärwert bearbeiten

Klicken Sie doppelt darauf, sodass sich ein neues Fenster öffnet, in dem Sie den Binärwert bearbeiten können. Markieren Sie jetzt in der zweiten Zeile den fünften Wert von links, der per Default 03 lautet. Wenn Sie ihn mit 00 überschreiben, erscheint die Task-Leiste links, bei 01 oben und bei 02 rechts. Danach schließen Sie das Bearbeiten-Fenster mit Klick auf den OK-Button.

Bei den Optionen für die rechte wie die linke Bildschirmposition ist übrigens Vorsicht angebracht, da auf unserem Testrechner dadurch massive Darstellungsprobleme auftraten. Diese ließen sich lediglich durch ein Rücksetzen von Settings auf den Standardwert 03 beheben.

Task-Manager aufrufen

Damit die Änderungen an der Registry wirksam werden, rufen Sie den Task-Manager auf. Am schnellsten geht das per Tastenkombination Strg + Shift + Esc. Lassen Sie sich alle Details anzeigen und navigieren dann zum Abschnitt Windows-Prozesse. Darunter suchen Sie den Eintrag Windows-Explorer, öffnen per rechter Maustaste dessen Kontextmenü und wählen Neu starten. Anschließend erscheint die Task-Leiste an der gewünschten Stelle.

Vermeiden sollten Sie hingegen einen Neustart des PCs unmittelbar nachdem Sie den Registry-Eintrag geändert haben. In dem Fall setzt Windows offenbar wieder den Standardwert. Erst wenn Sie den Windows-Explorer wie beschrieben neu gestartet haben, ändert auch ein Reboot des Computers nichts mehr an der angepassten Einstellung.

Produkte: Der Trick funktioniert mit Windows 11, Version 21H2. In anderen Versionen kann die Vorgehensweise abweichen. (ad)