Web

 

Tag der offenen Tür bei Hewlett-Packard

15.02.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die eine geht, der andere könnte kommen: Allison Johnson, Senior Vice President Marketing bei Hewlett-Packard (HP), wird das Unternehmen in den nächsten Tagen verlassen und zu Apple Computer wechseln. Dort wird sie direkt an Firmenchef Steve Jobs berichten und als Vice President für das weltweite Marketing und die Firmenkommunikation zuständig sein.

Mit dem Verkauf von MCI Inc. an Verizon Communications Inc. hat sich ferner für MCI-CEO Michael Capellas wieder einmal der Kreis geschlossen. Hatte er 2002 für den Verkauf von Compaq an HP und die spätere Demission 14 Millionen Dollar kassiert, geht er auch mit dem jetzigen Merger von MCI und Verizon wieder mit prall gefüllten Taschen. Dieses Mal sind 22 Millionen Dollar als goldener Handschlag für seinen Abgang im Gespräch.

Geredet wird zudem über die Möglichkeit, Capellas wieder an Bord von HP zu holen, um dort den vakanten Posten von Carleton Fiorina zu besetzen. HP selbst äußert sich zu Spekulationen über eine Nachfolge allerdings nicht. Und Capellas lässt nur verkünden, er sei interessiert, wieder einen CEO-Posten einzunehmen, nachdem er MCI endgültig den Rücken gekehrt hat.

Marketingfachfrau Johnson hatte ihren Posten bei HP 1999 angetreten - zur gleichen Zeit, als auch Fiorina als Chefin die Geschicke des Drucker- und Computerherstellers zu leiten begann. Allison galt bei Insidern und Firmenangehörigen als "Premierminister" von Fiorina. Sie hatte vor HP schon einmal bei Apple gearbeitet und zudem Jobs bei IBM und Netscape Communications inne. (jm)