VW zeigt sich spendabel:

TA-Verlust noch höher

11.06.1982

WOLFSBURG (nw) - Die Bilanzpressekonierenz der Volkswagenwerke AG brachte zutager wie hoch VW erneut für die Tochter Triumph-Adler in die Tasche greifen mußte. Nach bereits 86 Millionen Mark Verlustausweis 1980 erwirtschattete TA 1981 nochmals einen Verlust von 197 Millionen Mark.

Dazu kam ein Forderungsverzicht der Mutter von 250 Millionen Mark. Zudem habe, wie der Bundesverband Bürowirtschaft in seinem Informationsblatt wettert, VW Triumph-Adler einen zinslosen Kredit von 302 Millionen Mark für zwei Jahre gewährt.

Von den Finanzabschreibungen der VW-Werke entfielen 400 Millionen Mark auf die Beteiligung bei der TA AG. Trotz dieser Situation stehe Dr. Karl H. Hahn, seit Anfang diesen Jahres neuer Vorsitzender von VW, zu diesem Engagement.