Web

 

T-Systems rutscht in die roten Zahlen

18.04.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - T-Systems hat im Geschäftsjahr 2001 ein Ergebnis vor Steuern von minus 261 Millionen Euro erzielt. Diese Zahlen gehen laut "Financial Times Deutschland" aus der Analyse der Wirtschaftsprüfungsgesellschaften Price Waterhouse Coopers und Ernst & Young hervor, die der Zeitung vorliegen. Verglichen mit den bereits veröffentlichten Neun-Monatszahlen, die für T-Systems ein Vorsteuerdefizit von 197 Millionen Euro auswiesen, bedeutet dies, dass die Telekom-Tochter für das vierte Quartal ein zusätzliches Minus von 64 Millionen Euro melden muss. Von seiten der Telekom wurden diese Informationen nicht kommentiert, detaillierte Zahlen zum Gesamtergebnis wird der Konzern erst am 23. April im Rahmen der Bilanzpressekonferenz bekanntgeben. (ka)