Web

 

T-Online will stärker wachsen

23.11.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - T-Online, die ISP-Tochter (Internet Service Provider) der Deutschen Telekom, will im kommenden Jahr ein DSL-Resale-Produkt, Voice over IP sowie Entertainment-Pakete für den Massenmarkt einführen. Außerdem strebt das Unternehmen in seinen wichtigsten Auslandsmärkten Franreich und Spanien einen deutlich höheren Marktanteil an, und zwar durch organisches Wachstum (sprich ohne Zukäufe).

Das Unternehmen erwartet einer Mitteilung zufolge daher, dass sein Umsatz ab dem Jahr 2005 "deutlich über den derzeitigen Markterwartungen" (2005: 2,3 Milliarden Euro, 2006: 2,6 Milliarden Euro; Quelle Thomson Financial/Bloomberg) liegen wird. Allerdings wird sich im kommenden Jahr das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) aufgrund hoher Investitionen in Marketing und hier insbesondere Kundengewinnung von den für 2004 geplanten 460 Millionen Euro auf 100 bis 200 Millionen verringern.

In den folgenden Jahren will das Unternehmen seine Marktposition im europäischen Breitbandmarkt aber nachhaltig stärken und sein EBITDA über die nächsten zehn Jahre auf über zwei Milliarden Euro steigern. Dabei sollte man freilich nicht vergessen, dass T-Online demnächst kein eigenständiges Unternehmen mehr sein wird, sondern in den Mutterkonzern Deutsche Telekom AG eingegliedert werden und dort als eigenständiger Bereich agieren soll (Computerwoche.de berichtete). (tc)