Web

 

T-Online setzt künftig auch auf Windows Media

01.02.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - T-Online, der Online-Dienst der Deutschen Telekom, übernimmt Microsofts "Windows Media" als Plattform für digitale Medien (Music-on-demand, Video- und Audionachrichten) und will die Software unter anderem für das Herunterladen digitaler Medien bei seinen neuen Breitbanddiensten einsetzen. Ferner übernimmt T-Online für seine Inhaltelieferanten das Hosting entsprechender Angebote.

Auch wenn die Kooperation laut Telekom-Sprecher Stephan Broszio keineswegs exklusiv ist, stellt sie für Microsoft einen wichtigen Schritt im Kampf um den Streaming-Media-Markt dar, den derzeit noch Real Networks ("Real Player") und Apple ("Quicktime") dominieren (CW Infonet berichtete). T-Online, mit über 4,1 Millionen Kunden (Stand Ende 1999) größter ISP (Internet-Service-Provider) Europas, wird den "Windows Media Player" über seine Service-CDs vertreiben und innerhalb seines Angebots bewerben.