Web

 

T-Mobile verhandelt über Virgin-Verkauf

17.11.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der deutsche Mobilfunker T-Mobile prüft derzeit den Verkauf seines Anteils am britischen Anbieter Virgin Mobile. Die Deutschen halten 50 Prozent an dem Joint Venture, die andere Hälfte gehört der Virgin Group von Unternehmer Richard Branson. Der mögliche Erlös soll der britischen Zeitung "Independent on Sunday" zufolge bei rund 500 Millionen Pfund liegen, das entspricht ungefähr 717 Millionen Euro. Die Virgin Group hat die Gespräche mit T-Mobile bestätigt und plant, falls der Deal klappt, Virgin Mobile an die Börse zu bringen oder zu verkaufen. Der Mobilfunk-Provider, der sich auf Prepaid-Angebote spezialisiert hat, besitzt derzeit einen Marktanteil von sechs Prozent und hat im letzten Quartal einen operativen Gewinn von 86 Millionen Euro erwirtschaftet. T-Mobile könnte einen Verkauf verschmerzen, weil es mit T-Mobile UK noch ein anderes Standbein im britischen Markt

hat. (pg)