Web

 

T-Mobile setzt bei UMTS auf Nokia

21.12.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - T-Mobile International AG, die Mobilfunk-Holding der Deutschen Telekom, will den finnischen Handy-Weltmarktführer Nokia mit der Lieferung von UMTS-Infrastruktur und entsprechenden Dienstleistungen beauftragen. Eine entsprechende Absichtserklärung sei unterzeichnet, teilte Nokia heute mit. Der endgültige Vertrag solle im ersten Quartal 2001 unterzeichnet werden und ein Volumen von 350 Millionen Euro haben, heißt es weiter.

Kai-Uwe Ricke, Vorstandsvorsitzender von T-Mobile, kündigte darüber hinaus erste technische Versuche mit UMTS für das Frühjahr kommenden Jahres an. Die kommerzielle Inbetriebnahme stellte er für das Jahr 2002 in Aussicht.