Web

 

T-Mobile erreicht Sparziel schneller als geplant

02.09.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - T-Mobile, die Mobilfunktochter der Deutschen Telekom, kommt mit ihrem Sparplan schneller voran als erwartet. "Wir werden bis zum Jahresende mindestens 630 Millionen Euro sparen", sagte T-Mobile-Chef René Obermann dem "Handelsblatt". Ziel des Plans ist es, die Ausgaben 2005 und 2006 jeweils um 500 Millionen Euro zu senken, unter anderem durch Personalkürzungen und eine effizientere Organisation.

Rund die Hälfte der Ersparnisse wolle T-Mobile wieder investieren, um weiter zu wachsen. Erste Erfolge habe es schon im zweiten Quartal gegeben, heißt es laut Zeitung im Konzern. So stieg die Kundenzahl mit 623.000 neuen Nutzern deutlich, und T-Mobile konnte die Marktführerschaft gegenüber dem Verfolger Vodafone behaupten. Im ersten Quartal hatte T-Mobile nur 89.000 neue Kunden gewonnen. (dpa/mb)