Web

 

SYSTEMS: Suse zeigt "E-Mail Server III"

11.10.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Nürnberger Suse Linux AG zeigt auf der SYSTEMS in der kommenden Woche die mittlerweile dritte Generation ihres "E-Mail Server". Dieser verwaltet die Postfächer nach dem IMAP-Standard (Internet Mail Access Protocol) und unterstützt laut Hersteller alle gängigen Mail-Clients sowie den Zugriff via Browser. Andere Standards wie POP/SMTP, LDAP, TLS und SASL beherrscht er ebenso. Die Verwaltung interner und externer Mailinglisten wird ebenfalls unterstützt; die Magdeburger Skyrix Software AG steuert zudem integrierte Kalender- und Terminfunktionalität bei. Virtuelle Domains unterstützt das Produkt ebenso wie die Abfrage von Multidrop-Postfächern mit anschließender Verteilung an die Mitarbeiter. Der Suse E-Mail Server III ist ab Ende Oktober erhältlich und kostet samt Handbüchern, Support, einem Jahr Maintenance sowie der

Backup-Lösung "Arkeia" 990 Euro plus Mehrwertsteuer. Besitzer einer Vorversion können bis Jahresende für 740 Euro updaten.