Web

 

Symbian und Intel entwickeln UMTS-Betriebssystem

22.08.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Eine engere Zusammenarbeit bei der Softwareentwicklung für drahtlose Geräte haben Symbian und Intel vereinbart. Die Firmen wollen das Betriebssystem "Symbian OS" auf die Intel-PCA (Personal Internet Client Architecture) portieren und so fit für UMTS-Handys und -PDAs machen. Dazu soll es für Strong-ARM-Prozessoren und die zukünftige "XScale"-Architektur des Chipherstellers optimiert werden. Für Entwickler von UMTS-Anwendungen soll es Design-Richtlinen, Software-Toolkits und Schulungen geben. Für die neue Plattform haben bereits 73 Firmen ihre Unterstützung zugesagt, unter anderem IBM und British Telecommunications Plc.