Web

 

Sybase: Umsatz rauf, Gewinn runter

26.01.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Software- und Datenbankanbieter Sybase konnte im vierten Quartal des Fiskaljahres 2004 seinen Umsatz gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum zwar steigern, der Nettogewinn ging aber im Jahresvergleich zurück. Die Einnahmen wuchsen um vier Prozent auf 218,6 Millionen Dollar (Vorjahresquartal: 210,7 Millionen Dollar). Dies führte Sybase auf erfolgreiche Produktneuvorstellungen zurück.

Der Nettogewinn schrumpfte nach 37,7 Millionen Dollar oder 38 Cent pro Aktie im Berichtszeitraum des Vorjahres um 36 Prozent auf 24,1 Millionen Dollar oder 25 Cent je Anteilschein. Der Pro-forma-Gewinn dagegen, in dem Einmaleffekte und Restrukturierungskosten nicht enthalten sind, ging deutlich geringer zurück, nämlich von 39,2 Millionen Dollar im Q4 2003 auf aktuell 38,5 Millionen Dollar. Das Pro-forma-Ergebnis pro Aktie stieg im Jahresvergleich von 39 auf 40 Cent und lag deutlich über der Analystenprognose von 31 Cent.

Im nachmittäglichen NYSE-Handel stieg die Sybase-Aktie gestern deswegen um 1,77 Dollar oder gut zehn Prozent auf 18,89 Dollar. (tc)