Sybase erlaubt Oracle-Usern die Replikation

21.07.1995

MUENCHEN (CW) - Speziell fuer Oracle-Kunden bietet Sybase nun einen Replikationsagenten an. Bisher ist die Technik in den "Replication Server" von Sybase integriert, seit Maerz dieses Jahres steht sie aber auch fuer IBMs DB/2 zur Verfuegung.

"Replication Agent", der "irgendwo im Netz" installiert sein kann, ist eine Softwarekomponente, die das Datenbank-Log auf abgeschlossene Transaktionen oder Events ueberwacht, die an andere Standorte weitergeleitet werden sollen. Die Informationen werden an den "Replication Server" und von diesem an das jeweilige Zielsystem uebermittelt.

Dabei beziehen die unterschiedlichen Standorte Daten und Updates von der jeweiligen Datenquelle, dem sogenannten "Hauptstandort" (Primary Site). Ein Subscription-Verfahren ermoeglicht es Anwendern, Bedingungen fuer die Duplizierung zu formulieren und damit den Datentransfer auf die tatsaechlich benoetigten Daten und Aenderungen zu beschraenken. Ab kommenden Winter soll es einen Replikationsagenten fuer Lotus Notes geben und "Replication Drivers", die auf ODBC-Schnittstellen passen.

*Der komplette Abdruck findet sich in den "Conference Proceedings" der Software Devcon 1995