Switches von SMC buendeln Ethernet-Pfade

19.01.1996

MUENCHEN (pi) - Mit zwei neuen Produkten adressiert die Standard Microsystems Corp. (SMC) den Low-end-Markt fuer das Ethernet-Switching.

"EZ Switch" ist ein Geraet mit sechs Ports. Die Schnittstellen lassen sich fuer den Vollduplex-Modus konfigurieren, so dass bei Verbindungen mit Servern oder anderen Switches eine Bandbreite von bis zu 120 Mbit/s zur Verfuegung steht.

Die Switching-Struktur basiert auf einer Cross-Bar-Switching- Matrix, mit der der EZ-Switch mehrere Pakete gleichzeitig durchschleusen kann. Er unterstuetzt zudem das Cut-through- Verfahren, das Daten direkt und mit geringer Latenzzeit an die Zieladresse vermittelt.

Der "Ether EZ Hub" ist in Ausfuehrungen mit fuenf, acht oder sechzehn Ports erhaeltlich. Sie sind fuer die Workgroup-Ebene konzipiert, koennen laut Hersteller aber auch in bestehende Ethernets integriert werden. Die LEDs des Kontrollfeldes zeigen Auslastung, Kollisionen sowie Port-Status an. Die Muenchner Niederlassung gibt fuer den EZ Switch einen Preis von 1800 Mark an. Der Ether EZ Hub kostet je nach Version zwischen rund 200 und 700 Mark.