Web

Absturz durch Computerspiele?

Swissair schaltet Unterhaltungssysteme ab

02.11.1998
Von 
Absturz durch Computerspiele?

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Der Absturz des Swissair-Fluges 111 vor der kanadischen Küste, bei dem im September alle 229 Insassen ums Leben gekommen waren, könnte mit dem an Bord installierten Unterhaltungssystem zusammenhängen. Anders ist es wohl nicht zu erklären, daß die Schweizer Fluggesellschaft vorläufig in all ihren Maschinen vom Typ Boeing 747 und MD-11 diese Systeme vorsichtshalber abgeschaltet hat. Es sei allerdings keineswegs erwiesen, daß die von Interactive Flight Technologies in Arizona gebauten Geräte zu den Kabelbränden geführt haben, die als Unglücksursache vermutet werden, so ein Sprecher des Unternehmens. Zwischen 60 und 70 der Konsolen, jeweils mit eigener Verkabelung, sind in der Business und First Class der Swissair-Flieger montiert. Passagiere können damit Filme anschauen, Computerspiele spielen sowie interaktiv einkaufen.