Anwenderfreundliches "Mastery in Programming "

SW: Ergonomie mit Hochleistung koppeln

11.04.1986

MÜNCHEN (CW) - Ergonomie bei Software, "Superprogrammer" sowie Data Dictionaries, sind Themen von Seminaren der Human Technologies GmbH, Institut für Angewandte Kreativitätsforschung und Innovative Methodik, in München.

Das Seminar "Software-anwenderfreundlich schreiben" (Kurs-Nr.: 603) will Programmierern die ergonometrischen Anforderungen an Dialogsoftware und die derzeit verfügbaren Gestaltungsmöglichkeiten und -prinzipien vermitteln.

"Mastery in Programming" wird den sogenannten "Superprogrammern" zuerkannt, die mit Faktoren von fünf bis 20 über dem normalen Industriestandard hochproduktiv in der Softwareentwicklung agieren. Human Technologies will nun jüngste Forschungsergebnisse über diese Personengruppe ermitteln und deren Techniken allgemein verfügbar machen. Das Seminar "Superprogramming" (Kurs-Nr.: 605) hat das Ziel, schreibt der Referent Frank D. Peschanel, in den Teilnehmern durch Anstoß von neuen persönlichen mentalen Arbeitstechniken erhöhte Produktivität zu wecken. Als Teilnehmer sind qualifizierte Softwaneentwickler, Projektleiter, Wissenschaftler und Manager mit Entwicklererfahrung anvisiert. Zu dem Stichwort "Aktive Data Dictionaries", dem zentralen Element der 4. Generation, veranstaltet das Münchner Institut für Angewandte Kreativitätsforschung und Innovative Methodik, ein eintägiges Seminar (Kurs-Nr.: 606) für Softwareentwickler, Projektleiter und Softwaremanager.

Informationen: Human Technologies GmbH Institut für Angewandte Kreativitätsforschung und Innovative Methodik, Grünbauerstr. 30a, 8000 München 71, Tel.: 0 89/79 90 66 in München.