Web

 

Suse überträgt Lotus-Geschäft an Magirus

12.09.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Nürnberger Linux-Distributor Suse Linux AG vertreibt seine Lotus-Lösung - eine Kombination aus "Suse Linux Enterprise Server" mit einer speziell angepassten Installationsroutine names "Suse Linux Extension Pack for Lotus Domino" - künftig exklusiv über den Value Added Distributor Magirus. Dieser soll rund 1500 IBM Business Partner in Deutschland, Österreich und der Schweiz künftig mit maßgeschneiderten Groupware-Lösungen aus einer Hand bedienen.

Einer separaten Mitteilung zufolge migriert die Kältetechnik-Sparte der Linde AG ihre Domino-Systeme weltweit von NT nach Suse Linux. Die Entscheidung sei gefallen, nachdem Microsoft den Support für Windows NT eingestellt hatte. Suse Linux setzte sich dabei gegen Windows 2000 und Solaris durch. Derzeit arbeiten bei Linde Kältetechnik 1200 Anwender mit Notes/Domino, künftig sollen es 6300 sein. (tc)