Web

 

Suse Linux bald auch für iServer

15.05.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Nürnberger Linux-Distributor Suse Linux AG teilt mit, dass seine Distribution des quelloffenen Betriebssystems auch für die ab 25. Mai verfügbaren "iServer" (vormals AS/400) von IBM angeboten wird.

Dabei handelt es sich allerdings um einen "Bauerntrick": Suse profitiert nämlich nur von neuen Fähigkeiten des iServer-Betriebssystems OS/400 5.1, das erstmals auch logische Partitionierung (LPAR) unterstützt. Damit lässt sich das bereits seit geraumer Zeit erhältlich Suse Linux 7.1 für PowerPC auf dem iServer einsetzen, der diese Prozessorarchitektur ebenso wie die pServer (vormals RS/6000) verwendet. Nötig ist lediglich ein Boot-Patch, den interessierte Anwender kostenlos von Suses FTP-Server herunterladen können.