Web

 

Surfen wird zum Volkssport

22.11.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Immer mehr Deutsche sind "drin" im Internet. Dies belegen aktuelle Zahlen der Online-Marktforschungsfirma MMXI Europe. Demnach hat sich die Zahl der deutschen Online-Nutzer in den vergangenen 13 Monaten um zwei Drittel auf knapp neun Millionen erhöht. Parallel dazu ist auch die im Netz verbrachte Zeit um 100 Minuten auf 6,5 Stunden pro Kopf und Monat gestiegen. Im August waren beispielsweise neun Millionen Surfer für 58 Millionen Minuten im August im Netz. Die einzelnen Benutzergruppen haben sich etwas verändert. Wie MMXI mitteilte, sind zwar nach wie vor etwa 68 Prozent der User männlichen Geschlechts, doch hat sich seit Herbst 1999 die Zahl der weiblichen Surfer von 14 bis 29 Jahren auf 1,2 Millionen fast verdoppelt. Auch Anwender ohne höhere Schul- und Ausbildung sowie Arbeiter nutzen zunehmend das Internet. Im internationalen Vergleich steht Deutschland jedoch noch hinter

Japan und den USA. Die hiesigen Surfer gehen nur jeden dritten Tag online im Gegensatz zu den Japanern und Amerikanern, die jeden zweiten Tag im Netz surfen. Faktoren, die das Internet auch in Zukunft immer attraktiver gestalten werden, sind laut MMXI benutzerfreundlichere Zugänge und günstigere Preise.