Web

 

Suns zweiter Mann Ed Zander tritt ab

01.05.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Und gleich noch eine zweite Meldung erscheint uns wichtig genug, um sie auch am Feiertag zu veröffentlichen: Der Management-Exodus bei Sun Microsystems (Computerwoche online berichtete) nimmt kein Ende: Nun hat auch noch Ed Zander (55), President und COO (Chief Operating Officer), zum 1. Juli dieses Jahres seinen Rücktritt angekündigt. Seine Stelle soll vorerst nicht neu besetzt werden; CEO (Chief Executive Officer) und Firmenmitgründer Scott McNealy übernimmt Zanders Aufgaben. Der zweite Mann bleibe noch bis Ende des Jahres im Unternehmen, um eine möglichst reibungslose Übergabe sicher zu stellen, teilte Sun heute mit.

"Er hat noch eine Menge zu tun, bevor ich ihm seine Swatch übergebe", scherzte McNealy in Anspielung darauf, dass Mitarbeiter beim Abschied aus US-Unternehmen oft eine goldene Uhr erhalten. Zander war seit 15 Jahren beim Unternehmen und gehörte zu den Managern, die am meisten im Rampenlicht standen. "Was kann ich sagen außer einem Riesendankeschön an Eddy für seine Leistung in all diesen Jahren", dankte McNealy seinem scheidenen COO.

Obwohl die Nachricht überraschend kommt, war der Rücktritt laut Zander bereits seit einem Jahr geplant. Die genauen Hintergründe sind aber ebenso wenig bekannt wie mögliche Zukunftspläne des Sun-Veteranen. (tc)