Web

 

Suns Umsatzwachstum erstaunt Wallstreet

19.10.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Vollkommen überrascht zeigte sich die Wallstreet am gestrigen Mittwoch über das unerwartet hohe Umsatzwachstum von Sun Microsystems. Die Server- und Software-Company aus Palo Alto, Kalifornien, steigerte im ersten Fiskalquartal ihren Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 60 Prozent auf 5,05 Milliarden Dollar. Die Analysten, die lediglich mit einem Wachstum von um die 40 Prozent gerechnet hatten, zeigten sich "beeindruckt" von den starken Zahlen. Sun begründete den Umsatzanstieg mit der hohen Nachfrage nach seinem neuen Speicher-Array "Sun StorEdge T3".

Der Nettogewinn des Unternehmens beträgt ohne Berücksichtigung von Akquisitionskosten 510 Millionen Dollar oder 30 Cent je Aktie. Die Wallstreet war von lediglich 26 Cent pro Anteilschein ausgegangen. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres belief sich der Profit noch auf 271 Millionen Dollar oder 16 Cent je Aktie. Der operative Gewinn von Sun stieg von 376 auf 698 Millionen Dollar.

Aus Versehen hatte der Branchenriese seine Zahlen gestern verfrüht im Internet veröffentlicht. Aufgrund der Panne, musste der Handel mit Sun-Aktien kurzfristig ausgesetzt werden. Unternehmenschef Scott McNealy bemerkte dazu später scherzhaft: "Manchmal sind wir ein bisschen zu schnell mit unseren Nachrichten."