Web

 

Sun verspricht schnellere Compiler für Intel-Solaris

02.04.2004

Mit der kommenden Version von "Sun Studio" kompilierte Anwendungen für Solaris for x86 sollen um bis zu 40 Prozent schneller ablaufen als "gcc"-Kompilate. Dies kündigte Rich Green an, Sun Vice President of Developer Tools and Java Software. Anwendungen auf Solaris on Intel würden außerdem schneller laufen als unter Linux. Sun versucht so, seine Entwicklerangebote gegenüber Alternativen aus dem Linux- und Open-Source-Umfeld zu differenzieren und Anwender auf der hauseigenen Unix-Plattform zu halten.

Sun Studio 9.x soll im Sommer erscheinen und wurde laut Green "massiv neu gestaltet". Dazu gehört auch neue Compilertechnik. Sun Studio ermöglicht die Erstellung von Applikationen in C/C++, Java und Fortran für Solaris (Sparc und Intel) sowie Linux.

Bereits im kommenden Monat veröffentlicht Sun neue Tools für die Entwicklung mobiler Anwendungen. "Java Studio Mobility" unterstützt MIDP, CLDC und JTWI (ein Set von Kernspezifikationen für Java 2 Micro Edition mit wichtigen Programmierschnittstellen, die die Portabilität zwischen unterschiedlichen Handyplattformen sicherstellen sollen). Es stellt außerdem Connectins zum Server als EJB (Enterprise Javabeans) und Web-Services bereit, damit Entwickler eine Client-seitige Anwendung mit einem Server verbinden können. (tc)